Schadensersatz bei zugefügten Schäden: Diese Rechte haben Sie!

Nach deutschem Recht muss der Verursacher eines Schadens für diesen auch aufkommen, wenn es gefordert wird. Dieser Ausgleich wird als Schadensersatz bezeichnet und ist als Geschädigter Ihr gutes Recht. Gern begleite ich Sie beim Kampf um Ihren Schadensersatz und setze mich dafür ein, dass Sie zu Ihrem Recht kommen. Beim Schadensersatz handelt es sich um einen Anspruch, der dem Zivilrecht untergeordnet ist. Im Kern stellt er stets einen Nachteilsausgleich dar. Durch den erlittenen Schaden entsteht für Sie ein Nachteil, der durch den Schadensersatz behoben wird.

Wann haben Sie Anspruch auf Schadenersatz?

Damit Sie tatsächlich Schadenersatz in Anspruch nehmen können, ist es wichtig, dass der Schädiger tatsächlich eine schuldhafte rechtswidrige Handlung ausgeübt hat. Dies ist nur dann der Fall, wenn die Handlung unter Vorsatz oder auch unter Fahrlässigkeit erfolgte. Weiterhin müssen Sie dem Schädiger dann noch nachweisen, dass die Verletzungshandlung auch tatsächlich zu dem Schaden geführt hat. Die Regelungen hierzu sind im Schadensersatzrecht verankert. Es definiert, welche vertraglichen sowie gesetzlichen Ansprüche Sie mit Blick auf den Schadenersatz haben.

Schadenersatz aufgrund von Vertragsverletzungen

Anspruch auf Schadenersatz kann auch dann bestehen, wenn Vertragspflichten nicht eingehalten wurden. Das Bürgerliche Gesetzbuch gibt hierfür den rechtlichen Rahmen vor. Werden Haupt- und Nebenleistungspflichten verletzt und eben nicht eingehalten, kann Schadenersatz von dem Vertragspartner verlangt werden. Dies gilt auch, wenn Rücksichtnahmepflichten verletzt wurden. Grundsätzlich können sich Schadenersatzforderungen ebenso auf Behandlungen durch Ärzte und Krankenhäuser beziehen. In diesem Fall muss ein Behandlungsfehler vorliegen. Ein solcher Behandlungsfehler ist immer eine Pflichtverletzung. Ärzte, aber beispielsweise auch Unternehmensberater sind hier einem erhöhten Risiko ausgesetzt, weshalb es für diese Berufsgruppen mit der Vermögensschaden- und Personenschadenversicherung eine wichtige Absicherung gibt.