Abrechnungsmöglichkeiten

Die Abrechnung erfolgt auf Grundlage des Gesetzes über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte (RVG).

Ich stehe Ihnen allerdings auch gerne für den Abschluss einer individuellen Honorarvereinbarung zur Verfügung. Dabei biete ich Ihnen individuelle Stunden- oder Pauschalregelungen an, die sich an den Besonderheiten des Einzelfalles orientieren.

Zahlungsmodalitäten

Bevor eine rechtsanwaltliche Tätigkeit beginnen kann, ist die Bezahlung eines Kostenvorschusses unabdingbar. Nach der Beendigung der Tätigkeit wird Ihnen eine Rechnung über die vollständige Tätigkeit gestellt, auf welche selbstverständlich der Kostenvorschuss in vollständiger Höhe angerechnet wird.

Die Bezahlung des Vorschusses / der Rechnung kann entweder per Überweisung oder in Bar erfolgen. Für den Fall, dass Sie eine Bezahlung in Bar wünschen, wird dies einerseits auf der Rechnung vermerkt und Ihnen selbstverständlich zusätzlich eine Quittung ausgestellt.

Bzgl. Prozesskostenhilfe und Beratungs-kostenhilfe

Ihre finanziellen Möglichkeiten lassen es nicht zu, dass Sie eine Rechtsberatung in Anspruch nehmen oder um einen gerichtlichen Prozess zu führen? Dann beantragen Sie bei dem Amtsgericht Ihres Wohnsitzes Beratungshilfe bzw. Prozesskostenhilfe.

Bzgl. Prozesskostenhilfe und Beratungskostenhilfe

Ihre finanziellen Möglichkeiten lassen es nicht zu, dass Sie eine Rechtsberatung in Anspruch nehmen? - Dann beantragen Sie bei dem Amtsgericht Ihres Wohnsitzes Beratungshilfe.

Antrag für Beratungskostenhilfe
antrag_beratungshilfe.pdf (598.41KB)
Antrag für Beratungskostenhilfe
antrag_beratungshilfe.pdf (598.41KB)


Wenn Sie sich einen Gerichtlichen Prozess nicht leisten können, dann beantragen Sie bei dem Amtsgericht Ihres Wohnsitzes Prozesskostenhilfe.

Antrag auf Prozesskostenhilfe
antrag_pkh.pdf (1.7MB)
Antrag auf Prozesskostenhilfe
antrag_pkh.pdf (1.7MB)


Diese Anträge müssen Sie selbst ausfüllen und im Original nebst den notwendigen Unterlagen (diese in Kopie) bei dem Amtsgericht Ihres Wohnsitzes einreichen.


Das für Sie zuständige Amtsgericht können Sie hier durch Eingabe Ihrer Postleitzahl ermitteln lassen:

http://www.justiz.de/OrtsGerichtsverzeichnis/index.php;jsessionid=651D6232F6AFB4DAB362E3FA14D7122F


Ich kann Sie bzgl. der Anträge und den notwendigen Unterlagen gerne beraten.

Eine solche Beratung kann allerdings nicht unentgeldlich erfolgen, sondern wird gem. dem RVG abgerechnet. Die Bezahlung für diese Beratung kann entweder im Vorfeld als Vorschuss per Überweisung oder an dem Tag der Beratung von Ihnen in bar bezahlt werden. Diese Zahlung ist erforderlich, da diese Beratung, selbst bei Bewilligung von Beratungshilfe oder Prozesskostenhilfe nicht umfasst ist.